Kleine Fledermaus gefunden…und nun? …

 

… und woran erkenne ich, ob es ein junges oder erwachsenes Tier ist, und was es für Hilfe braucht??

Für einen Laien ist dies alles schwierig zu erkennen, deshalb ist es sehr gut, wenn die Fledermaus vorsichtig mit einem kleinen Stofftuch oder Zewa in einen kleinen Karton mit Deckel (dicht schließend, aber mit Luftlöchern) verfrachtet wird.

Man kann vorsichtig Wasser mit einem sauberen Zeichenpinsel oder, falls zur Hand,  2ml Spritze oder kleinen Pipette anbieten. Dabei muss darauf geachtet werden, dass kein Wasser in die Nasenlöcher kommt – deshalb eher seitlich am Mundwinkel berühren. Die Erstversorgung muss so rasch wie möglich erfolgen.

Ein wichtiger weiterer Schritt ist, jemandem mit Fledermaus-Kenntnissen das Tier zu zeigen. Denn einfach wieder in die Natur zu entlassen, wenn das Tier weitere Unterstützung bräuchte, würde seinen Tod nach sich ziehen.

Hilfe gibt es über die Fledermaus-Hotline 030-284984-5000,  oder fledermausambulanz@nabu-reinfeld.de

Eine weitere informative Seite des NABU:

https://schleswig-holstein.nabu.de/tiere-und-pflanzen/saeugetiere/fledermaeuse/fledermausschutz/11864.html