Neuer Vorstand gewählt

Die Mitglieder des NABU Reinfeld-Nordstormarn haben aufgrund der grassierenden Pandemie ihren neuen Vorstand per Briefwahl gewählt.

Vorsitzende: Ivonne Stresius
Stellvertretender Vorsitzender: Jan-Hendrik Brodauf
Kassenwart: Martin Lohnau

Beisitzer/innen:
Eva Apelt, Fledermausschutz
Uwe Bohm, Zarpen und Umgebung
Ute Fentroß, Umweltaktivitäten
Udo Reichle-Röber, Öffentlichkeitsarbeit
Katrin Schweim, NSG Oberer Herrenteich, VivaWald
Karin Steffen-Witt, Hamberge und Umgebung

Die Beisitzer und Beisitzerinnen haben sich unterschiedliche Arbeitsschwerpunkte gewählt, über die wir künftig berichten werden.

Jahresbericht 2019

Liebe NABU-Mitglieder, liebe Naturfreundinnen und –freunde,

im Jahr 2019 konnten wir vor allem durch den unermüdlichen Einsatz unserer im Februar 2020 verstorbenen Vorsitzenden Sabine Reichle viele Projekte umsetzen. Trotz ihrer Krankheit hat Sabine sich für den Naturschutz rund um Reinfeld engagiert und nicht nachgelassen für das, was ihr wichtig war, zu kämpfen. So konnten im Jahr 2019 auch mit der Unterstützung von Sponsoren und der Hilfe aktiver ehrenamtlichen Mitglieder die Projekte erfolgreich durchgeführt werden.

Der gesamte Jahresbericht 2019 steht mit den Themen Fledermausschutz, Betreuung des Naturschutzgebietes Oberer Herrenteich,  Zarpen und Umgebung – Beobachtungen von Uwe Bohm und weiteren Aktivitäten hier als PDF-Datei zum Download bereit:

Jahresbericht_2019.pdf

Die Trave war ihr Leben


Sabine Reichle, die Vorsitzende des NABU Reinfeld-Nordstormarn, verstarb nach langer schwerer Krankheit am 3. Februar 2020.

Die Naturschützerin initiierte unzählige Projekte zur Bewahrung der Schöpfung sowie für die Begeisterung und Naturverbundenheit ihrer Mitmenschen.

Ihr Tod ist ein herber Verlust für ihre Familie, für ihre Freunde, für den NABU und für den Naturschutz. Als Botschafterin für Umweltbildung und Umweltschutz setzte sich Sabine Reichle stets kompetent und unermüdlich für eine bessere Welt ein.

Danke liebe Sabine für Deine unerschöpfliche Tatkraft und Dein mitreißendes Engagement! Du hinterlässt eine wahrhaft große Lücke…


Die Trauerfeier fand am Freitag, den 21. Februar 2020,
um 13:00 Uhr in der Kirche zu Klein Wesenberg statt.

Am Freitag, den 21. August 2020 wurden bei Mustin ein Gedenkstein und eine Eiche auf der letzten von Sabine für den Naturschutz erworbenen Fläche eingeweiht. Es wohnten Kollegen und Freunde vom WWF und vom NABU dieser wertschätzenden Würdigung bei.

Anstelle freundlich zugedachter Blumen bitten wir um eine Spende auf das Spendenkonto des NABU Reinfeld-Nordstormarn,
IBAN: DE 7020 1901 0900 8142 1651